Osteria Madonnetta

Seit 1904 kann man in der Osteria Madonnetta die traditionellen Gerichte aus Venetien genießen. Aus der Speisekarte können sich unsere Gäste einfache, gesunde, schmackhafte und saisonale Spezialitäten aussuchen.”

Fam. Guerra 

Eine alte Osteria, ein Rückblick auf die Vergangenheit…

“Im Herzen Marosticas (Scaligerstadt), die von Türmen und Stadtmauern umbgeben ist, befindet sich die einzigartige Osteria Madonnetta”

“Wer dieses Lokal betritt reist in die Vergangeneheit zurück – Bilder, Momente und unbeschreibliche Emotionen erinnern an die damalige Zeit. Diese besondere Osteria wurde im Jahre 1904 von Giuseppe Polita gegründet und geführt. Die darauffolgenden Generationen der Familie Polita Guerra, durch Amelia und Toni, führten das Lokal weiter, bis es an uns übergeben wurde. Echtheit und Einfachheit wurden dabei immer beibehalten.”

Die Madonnetta galt als Anlaufstätte für viele Durchreisende, bat für die Soldaten Verpflegung während des ersten Weltkrieges und wurde vom berühmten amerikanischen Schrifsteller E. Hemingway, der sich im Jahre 1918 als Krankenwagenfahrer und Kriegskorrespondent am Krieg beteiligte, als gastfreundliches Lokal beschrieben. Die Osteria war aber immer schon, seit Hunderten von Jahren, ein Treffpunkt für Jedermann, wo man gerne gemeinsam Karten spielt, sich über dieses und jenes unterhaltet und ein gutes Glas Wein geniessen kann.

Diese Osteria sorgt für eine angenehme, familiäre und gemütliche Atmosphäre: antike Möbel, ein alter Kamin, eine Pendeluhr, die den Takt schlägt, Bilder aus der Vergangenheit, Porträts, aussagekräftige und ironische Zeitungsausschnitte, satirische Texte, die Decke und Balken, von denen alte Pfannen und Strohkörbe herunterhängen – all dies erinnert an die Vergangenheit, an die damals einfachen und bescheidenen Leute, und an das arbeitsreiche Leben unserer Väter auf dem Land.

Bei einem guten Glas Wein und dem Genuss der traditionellen Spezialitäten Venetiens, die charakteristisch für ihren traditionellen und natürlichen Geschmack sind, können die Gäste in der Madonnetta ein Kunstwerk von Toni Guerra bewundern. Dieses Kunstwerk stellt die starke Bindung zwischen der Osteria und der getürmten Stadt dar. Es handelt sich um eine große, runde Bank, die im Jahre 1975, aus den Holzresten der gefallenen Pinie vom “Monte Pausolino”, nach einem Gewitter erstellt wurde. Rund um diese Bank führt die Stadtmauer, und das große Schachbrett auf dem kleinen Tisch in der Mitte erinnert an die bekannte Vorstellung Marosticas: das Schachspiel mit lebenden Figuren, das am Stadplatz stattfindet.

G. Antonio Muraro

Region und Verbreitung der gemeinsamen Werte

Die Osteria Madonnetta vermittelt ihre Werte, die Kultur, die Arbeit, und ist befreundet mit: “I Ristoratori di Vicenza”, den Lokalen mit “0-km”-Menü, den Restaurants “Oca di Marostica”, der “Strada del Torcolato e dei Vini di Breganze”, mit den Köchen des “Presidi Slow Food”-Vereins, mit “Slow Food Bassano del Grappa”, mit “le Imprese Storiche d’Italia” und “Locali storici del Veneto”.

Unser Team

Teamgeist, Freude, Leidenschaft, Engagement: Kompetenzen und Erfahrungen, die sich gegenseitig ergänzen. Es ist das gastfreundliche Personal, das die Osteria Madonetta zu einem hervorragenden Lokal macht.

Annamaria und Franco Guerra

Annamaria und Franco Guerra sind die “Stützen” dieser Osteria. Auch wenn sie den ganzen Tag lang streiten, wird dann wieder Friede geschlossen, und ohne sie würde es sehr langweilig sein. Annamaria kocht und gibt den Kellnern Anweisungen wie ein Kommandant, Franco hingegen führt die Befehle seiner Frau aus.

Barbara Guerra

Barbara führt voller Freude, gemeinsam mit ihren Brüdern, dieses familiäre Lokal. Sie hat einen autoritärer Charakter, der dem ihrer Großmutter Amelia ähnelt. Barbara präsentiert die Gerichte und beratet die Gäste.

Sandro Guerra

Sandro ist der jüngste und auch der humorvollste von allen Geschwistern. Als gelernter Buchhalter leitet er pflichtbewusst die Buchhaltung, als Kellner in der Osteria erfüllt er dann seine Arbeit mit Heitersinn und Freundlichkeit. Er merkt sich die Namen und Herkunft aller seiner Kunden und gibt alles, um den Aufenthalt in der Osteria zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Giulia

Giulia ist ein flottes Mädchen, und arbeitet mit voller Leidenschaft in der Küche. Sie ist sehr ordentlich und hat einen hervorragenden Geschmackssinn, der sich in ihrer Passion zu Speisen und Weinen zeigt.

Khawla

Khawla leistet Spitzenarbeit nicht nur beim Kellnern, sondern auch in der Küche. Sie erobert unsere Gäste mit ihrer fröhlichen Art, ihrer Redseligkeit und ihren ausdrucksvollen Augen.

Hajiba

Hajiba’s Aufgabe ist die harmonische Zubereitung von Köstlichkeiten, so wie man sich das in einer echten “Osteria” erwartet. Ihre ausgeglichene und geduldige Art sorgt immer für angenehmes Klima.

Typische Gerichte aus Venetien

Einzigartige Geschmäcke und Düfte der Region – am Fuße der Berge